Vineyard Altona

Was ist ein Zweiraum?

Ein Zweiraum (anderswo auch unter dem Namen Zweierschaft oder Co-Mentoring bekannt) ist ein Ort, bei dem Du mit einer anderen Person eine verbindliche Gemeinschaft eingehen kannst. In dieser verbindlichen Gemeinschaft könnt ihr euer Leben als Christen gemeinsam leben und für tiefgehenden und persönlichen Austausch öffnen. Der Austausch kann bestimmt sein durch gegenseitiges Tragen, Gebet, Ermutigen die Ziele und Visionen im Blick zu halten, Bibel lesen und vieles mehr.

Als Ergänzung zu den Haustreffen werden vor allem die Bedürfnisse gefüllt, auf die bei Haustreffen, aufgrund der Personenanzahl, nur bedingt eingegangen werden kann.

Wie ergänzen sich der Zweiraum und das Haustreffen?

Vielleicht fragst du dich, warum du einen Zweiraum starten sollst, wo du doch schon ein Haustreffen besuchst, in dem du dich mit anderen austauschst und ihr füreinander betet. Haustreffen sind eine tolle Sache, wir erleben dort eine familiäre Gemeinschaft in und durch Jesus, in der wir uns in unserer Unterschiedlichkeit ergänzen und (er-)tragen lernen. Im persönlichen und verbindlichen Rahmen des Zweiraums ist aber noch mehr Raum für ausführlichen und intensiven Austausch und Gebet. Dort kann man Dinge erzählen, die einem im Haustreffen zu persönlich sind oder zu lange dauern würden. Dadurch lernen sich du und dein Zweiraumpartner immer besser kennen und ihr könnt euch gegenseitig darin unterstützen euch jesusmäßig weiterzuentwickeln.

Wie fange ich an? Wie kann ich einen Zweiraum starten?

Zunächst solltest du dafür beten eine geeignete Person (gleichen Geschlechts) zu finden. Sprich sie dann an, sei aber nicht sauer, wenn sie sich einen Zweiraum mit dir nicht vorstellen kann. Will sie mit dir einen Zweiraum starten, dann sprecht über eure Ziele und Erwartungen. Verabredet ein regelmäßiges (am besten wöchentliches) Treffen und dessen Dauer. Besprecht, wie lange euer Zweiraum erstmal laufen soll (drei oder sechs Monate, ein Jahr…). Überlegt euch eine grobe Struktur. Mögliche Bestandteile sind z.B. gemeinsam Essen, locker Schnacken zum Ankommen, Anbetung, Bibellese, Fürbitte, Zeit zum expliziten Hören auf Gottes Stimme usw. praktisch tausend Möglichkeiten je nach Zielrichtung. Austausch und persönliches Gebet sollten aber unbedingt dabei sein. Gesegneten Start!

Wenn du ausführlichere Informationen zum Zweiraum und dessen Hintergründe haben willst, findest du diese im Zweiraum-Paper auf dem Infotisch. Fragen können auch an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden.